Haltung wird Handeln

Kurzbeschreibung

Im Rahmen des Projektes „Haltung wird Handeln“ wird der AWO Landesverband Mecklenburg Vorpommern die bisherige Praxis bei der verbandsinternen Auseinandersetzung mit Diskriminierung und sozialer Ungleichheit weiter reflektieren und entwickeln. Das Projektteam wird bei dieser Entwicklung alle Arbeitsbereiche bedarfsorientiert begleiten, Workshops und Argumentationstrainings zu Themen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit anbieten sowie eine Mentor*innenschulung organisieren.
Die AWO Vielfalt Mecklenburgische Seeplatte gGmbH wird daher ein integriertes Handlungskonzept entwickeln und erproben, welches in einer zweiten Projektphase auf einen weiteren Kreisverband übertragen wird. Mittelfristig wird das erprobte Konzept dann allen Kreisverbänden des AWO Landesverbandes MV zur Verfügung stehen.

Leitidee

Die AWO versteht sich seit ihrer Gründung vor 100 Jahren als Verband, der klare Werte vertritt. Zu diesen gehören Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit. Diskriminierung und soziale Ungleichheit stehen diesen Werten grundsätzlich entgegen. Vor allem für einen Verband wie die AWO, dessen Kerntätigkeiten im sozialen Bereich liegen, gehört die Auseinandersetzung mit Diskriminierung und sozialer Ungleichheit zum Arbeitsalltag.

Zielgruppe

In der ersten Projektphase: pädagogische Mitarbeiter*innen der AWO Vielfalt
In der zweiten Projektphase: Mitarbeiter*innen eines weiteren AWO Kreisverbandes

Formate

• Schulung von Mentor*innen für Vielfalt und Haltung
• Thematische Workshops
• Anti-Rassismus-Trainings
• Argumentationstrainings
• Entwicklung eines integrierten Handlungskonzeptes für die AWO Vielfalt
• Übertragung des Konzeptes auf mind. einen weiteren Kreisverband des AWO Landesverbandes

Bild

Ziele

• die Stärkung der demokratischen Verbandsstrukturen
• die Stärkung der Mitarbeiter*innen bei der Auseinandersetzung mit Diskriminierung und sozialer Ungleichheit
• und die Fortsetzung der Etablierung der AWO als kompetenten Ansprechpartner und Verbündeten im Themenfeld Diskriminierung und Ausgrenzung.

Rahmenbedingungen

Projektgruppe Haltung wird Handeln
Projektdauer: 2020-2023

Projektleitung: Janin Blam-Kampehl

Projektmitarbeiterin mit Schwerpunkt inhaltliche Umsetzung: Carolin Baer

Projektmitarbeiterin mit Schwerpunkt Verwaltung und Controlling: Mandy Schümann

Projektmitarbeiter mit Schwerpunkt inhaltliche Umsetzung und fachliche Begleitung: Thomas Jelitte vom Netzwerk für Demokratie und Courage M/V
www.netzwerk-courage.de

Kontakt

Handeln wird Haltung

AWO Vielfalt Mecklenburgische Seenplatte gGmbH

Ansprechpartnerin: Frau Blam-Kampehl

Schlossstrasse 10
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981-206454
E-Mail: j.blam-kampehl@awo-vielfalt.de

 

Wird gefördert durch

.