Täter-Opfer-Ausgleich

Kurzbeschreibung/gesetzliche Grundlage

Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) umschreibt das Angebot an Täter und Geschädigte, mit Hilfe eines Vermittlers, eine von allen Beteiligten akzeptierte und mitgetragene Regelung zu finden, um den bestehenden Konflikt beizulegen bzw. zu entschärfen. Der Täter-Opfer-Ausgleich erweitert die justiziellen Handlungsmöglichkeiten. Gleichzeitig wird den Opferinteressen verstärkt Geltung verschafft.

Allgemeines Strafrecht auf Grundlage der §§ 46a StGB und 153 stopp
Jugendgerichtsgesetz auf Grundlage der §§ 10, 45 und 47 JGG und § 52 SGB VIII

Zielgruppe

Zielgruppe sind Beschuldigte und Opfer, die bereit sind auf freiwilliger Basis ihren Konflikt zu lösen.

Leistungen

  • Auftragsklärung und Übergabe des Falles durch die Jugendgerichtshilfe im Jugendstrafrecht bzw. Bewilligung durch die Generalstaatsanwaltschaft im Allgemeinen Strafrecht
  • Einzelgespräche, um den Beteiligten die Möglichkeit zu geben, ihre Sichtweise zu schildern und über eine Form der Wiedergutmachung nachzudenken
  • Opfer und Täter kommen zusammen, um eine außergerichtliche Regelung zu erarbeiten, welche eine Wiedergutmachung und Klärung des Konfliktes beinhaltet
  • Festhalten des Ergebnisses in einer verbindlichen Vereinbarung
  • nach Abschluss des TOAs erhalten die Auftraggeber einen Abschlussbericht
Bild

Ziele

  • Möglichkeit der außergerichtlichen Regelung im Rahmen von angezeigten Straftaten
  • Finden einer einvernehmlichen Regelung zwischen Beschuldigten und Geschädigten
  • Berücksichtigung der beiderseitigen Anliegen
  • Reduzierung von Konfliktfolgen und Folgekonflikten (Prävention)
  • Gewährleistung der Autonomie der Konfliktparteien
  • Erfüllung der vereinbarten Regelung

Rahmenbedingungen

  • Sozialpädagogische Fachkräfte mit Zusatzausbildung in Mediation
  • Räumlichkeiten in den Einrichtungen der AWO Vielfalt MSE

Kontakt

T.E.S.A. Neustrelitz/ Neubrandenburg/ Waren

Telefon: 03981/ 206454
E-Mail:

Ansprechpartner: Frau Ruthenberg


Kinder- und Jugendhilfestation Stavenhagen

Telefon: 039954/ 270357
E-Mail:

Ansprechpartner: Frau Wiechmann