Tagesgruppe

Kurzbeschreibung/gesetzliche Grundlage

„Hilfen zur Erziehung in einer Tagesgruppe soll die Entwicklung des Kindes oder des Jugendlichen durch soziales Lernen in der Gruppe, Begleitung der schulischen Förderung und Elternarbeit unterstützen und damit den Verbleib des Kindes oder des Jugendlichen in seiner Familie sichern.“ (§32 SGB VIII)

Bild

Zielgruppe

Kinder im Schulalter und deren Familien mit  erheblichen Auffälligkeiten und Beeinträchtigungen.
In der Tagesgruppe werden aufgenommen:

  • Kinder mit Konzentrationsschwierigkeiten
  • Kinder mit sozialen Anpassungsproblemen
  • Kinder mit Entwicklungsrückständen
  • Kinder mit schwierigem sozialen und familiären Umfeld
  • Kinder mit massiven Konflikten im Elternhaus

Leistungen

  • Versorgungsbereich (gemeinsame Mahlzeiten, Hygiene, lebenspraktisches Verhalten)
  • schulische Förderung (Hausaufgaben, Förderung der schulischen Basiskompetenzen, Kontakt mit der Schule)
  • soziales Lernen (Normen- und Wertevermittlung, Training der Gruppenfähigkeit, Förderung sozialer Kompetenzen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit stärken)
  • Einzelarbeit (Einzeltraining entsprechend der individuellen Problemlagen des Kindes z.B. Selbst- und Fremdwahrnehmung, Alltagsbewältigung)
  • Freizeitgestaltung (Angebote im sportlichen, kreativen Bereich)
  • Elternarbeit (Anleitung der Eltern zur Unterstützung der Entwicklung ihres Kindes, Gestaltung von Familienkonferenzen/ Handlungsstrategien erarbeiten, regelmäßige Settings in und mit der Familie, Kommunikationstraining, Anregung und Vermittlung von Elterntraining)
  • Zusammenarbeit mit anderen Institutionen (Psychotherapeuten, Ärzte u.a.)

Ziele

  • Entwicklungsrückstände aufarbeiten
  • psychosoziale Kompetenz erhöhen
  • schulische Kompetenz verbessern
  • Verbleib des Kindes in der Familie sichern
  • Kommunikation in der Familie verbessern
  • Ressourcen im Sozialraum erkennen
  • Erziehungskompetenz der Eltern verbessern
  • Sensibilisierung für die nötigen Entwicklungsschritte des Kindes erhöhen

Rahmenbedingungen

  • Woldegk/Friedland: 14 Plätze in drei Gruppen, mit heilpädagogischen und sozialpädagogischen Fachkräften
  • Malchin: 6 Plätze, Betreuung durch pädagogische Fachkräfte

Kontakt

Kinder- und Jugendhilfestation Woldegk/ Friedland

Telefon: 03963/ 211381
E-Mail:

Ansprechpartner: Herr Hanke


Tagesgruppe Röbel

Gotthunskamp 15
17207 Röbel

Telefon: 039931/ 54844

Ansprechpartner: Herr Hanke


Tagesgruppe Malchin

Telefon: 03994 2999278
E-Mail:

Ansprechpartner: Frau Dummer