Arbeitsintegration

Kurzbeschreibung/gesetzliche Grundlage

Arbeitsintegration ist ein Angebot für Arbeitsuchende Bürger mit multiplen Vermittlungshemmnissen, um ihre soziale, gesellschaftliche und berufliche Integration durch die Förderung personaler, sozialer sowie ausbildungs- und arbeitsmarktrelevanter Kompetenzen zu fördern. Die durchgeführten Maßnahmen sind Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandentschädigung (AGHMAE) nach §16 des Sozialgesetzbuch zweites Buch (SGB II).

Zielgruppe

Leistungsberechtigte nach dem SGB II – Bezieher von ALG II mit komplexen Vermittlungshemmnissen aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Region SÜD

  • Geringqualifizierte
  • Jugendliche ohne Schulabschluss und mit erheblichen Benachteiligungen
  • Menschen mit Suchthintergrund oder gesundheitlichen Einschränkungen, die nur wenige Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt haben

Leistungen

Die Angebote werden an den Bedarfen des Jobcenters entwickelt.
Folgende Angebote wurden bislang durchgeführt:

  • Mobilitätstraining für junge Menschen
  • Maßnahmen für Eltern im ländlichen Raum, deren Kinder im Vorschulalter waren und sich auf den Schulbeginn vorbereiteten
  • Angebote für Erwachsene in besonderen Lebenslagen zur Förderung von Tagestrukturen und beruflicher Integration
  • Maßnahmen für Jugendliche in besonderen Lebenslagen mit multiplen Vermittlungshemmnissen zur Vorbereitung auf eine Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  • Förderangebote zur sozialen und gesellschaftlichen Integration suchtkranker Menschen
  • Fördermaßnahmen für Jugendliche zur (Wieder-)Eingliederung und Stabilisierung
  • Unterstützungsleistungen für alleinerziehende Eltern
  • Unterstützungsangebote für Langzeitarbeitslose mit psychischen Auffälligkeiten
Bild

Ziele

Primäre Zielstellungen im Zusammenhang mit der Förderung der Maßnahmeteilnehmer sind:

  • die (Wieder-)Herstellung und Aufrechterhaltung der Beschäftigungsfähigkeit der Maßnahmeteilnehmer
  • Herstellen und Festigen von Tagesstrukturen
  • Entwicklung und Förderung von sozialen Schlüsselqualifikationen
  • Förderung und Stärkung von Arbeits- und Sozialverhalten

Rahmenbedingungen

  • Die Teams an den Standorten vereinen unterschiedliche berufliche Professionen wie bspw. Sozialpädagogen, Arbeitsanleiter, Handwerksmeister.
  • Die Maßnahmen sind in der Regel für 11 Teilnehmer und einen Zeitrahmen von 6 Monaten konzipiert.
  • Die Wochenarbeitszeit der Teilnehmer beträgt 30 Stunden.
  • Soweit notwendig, wird ein Fahrdienst organisiert.

Kontakt

GOAway

Schlossstr. 10
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981/ 206454

Ansprechpartner: Frau Schümann